Grundlegende Wundversorgung

Grundkenntnisse in der Wundversorgung!

Die Grundprinzipien für die Behandlung einer akuten Wunde sind:

  • Blutstillung
  • Reinigung der Wunde
  • Schmerzlinderung
  • Verschluss der Haut
  • Verband und Beratung bei der Nachbehandlung

Diese Grundsätze können auf jede einfache Wunde angewendet werden, doch sollten Sie bei Bedarf immer Ihre älteren Kollegen um Rat fragen und mit einbeziehen.

Denken Sie immer an Ihren persönlichen Schutz wenn Sie eine Wunde beurteilen, inkl. Handschuhe, Schürze oder Kittel und Schutzbrille/Visier.

Wundversorgung Schritt 1: Hämostase

Die Hämostase ist der Prozess, der die Blutung zum Stillstand bringt. Bei den meisten Wunden kommt es zu einer spontanen Blutstillung.

Bei erheblichen Verletzungen oder Rissen in den Gefäßen müssen möglicherweise Maßnahmen ergriffen werden, um die Blutung zu verringern und die Blutstillung zu unterstützen. Dazu gehören Druck, Hochlagerung, Abschnürung oder die Wundnaht durch eine Ärztin oder einen Arzt.

Wundversorgung Schritt 2: Reinigung der Wunde

Um die Wundheilung zu unterstützen, können die Wundränder manuell “gegenübergestellt” werden. Dazu gibt es im Wesentlichen vier Methoden:

  • Hautklebestreifen (z. B. Steri-StripsTM) sind geeignet, wenn keine Risikofaktoren für eine Infektion vorliegen.
  • Gewebekleber (z. B. Indermil®) kann für kleine Risswunden mit leicht abdrückbaren Rändern verwendet werden (eine beliebte Wahl in der Pädiatrie).
  • Nahtmaterial wird in der Regel bei Risswunden von mehr als 5 cm Länge, tiefen Hautwunden oder an Stellen verwendet, die zu Beugung, Spannung oder Nässe neigen.
  • Bei einigen Kopfhautwunden können Klammern verwendet werden.

Wundversorgung Schritt 3: Verbinden der Wunde und Nachsorge

Ein korrekter Verband der Wunde reduziert Infektionen und Kontaminationen.

Beim Anlegen eines Wundverbands auf einer nicht infizierten Wunde sollte die erste Schicht nicht haftend sein (z. B. eine mit Kochsalzlösung getränkte Gaze) oder atraumatisch wirkende Dressings, gefolgt von einem saugfähigen Material, das Wundexsudat aufnimmt, und schließlich einem Verband oder Kompressionsstrumpf zur FIxierung.

Eine Tetanusprophylaxe ist für alle Personen erforderlich, deren Tetanus-Impfstatus nicht auf dem neuesten Stand ist (oder die sich nicht sicher sind).

Raten Sie dem Patienten nach der Erstversorgung der Wunde zu folgenden Maßnahmen:

  • Suchen Sie bei Anzeichen einer Infektion einen Arzt auf
  • Einnahme einfacher Schmerzmittel (z. B. Paracetamol)
  • Halten Sie die Wunde so weit wie möglich trocken, auch wenn Sie einen wasserdichten Verband tragen

Alle Nähte oder Klebestreifen sollten 10-14 Tage nach dem ersten Wundverschluss entfernt werden (oder 3-5 Tage, wenn es sich um den Kopf handelt); der Gewebekleber löst sich nach 1-2 Wochen von selbst ab. Entfernen Sie die Verbände zur gleichen Zeit wie die Nähte oder Klebestreifen.

Wichtige Punkte für Grundlegende Wundversorgung

  • Reinigen Sie die Wunde gründlich, (verabreichen Sie Antibiotika nach Anweisung) und überweisen Sie den Patienten bei Bedarf zum Facharzt.
  • Sicherstellen, dass eine angemessene Analgesie durchgeführt wird.
  • Die Wahl der Hautverschlusstechnik hängt von der Wunde ab.
  • Sicherstellen, dass die Wunde angemessen verbunden ist.

Bei der melocare haben wir uns auf die moderne Wundversorgung spezialisiert.
Mit einem Team von fachkundigen und spezialisierten Mitarbeitern bieten wir Ihnen den besten Service.

4.9/5 - (16 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Neueste Beiträge

Sie wünschen eine Beratung? Kontaktieren Sie uns!

Ihr Vorname
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Ihr Nachname
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Ihre Emailadresse
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Ihre Telefonnummer
Invalid phonenumber!
Invalid phonenumber!
  • - Wozu benötigen Sie unsere Beratung? -
  • Wundmanagement
  • VAC-Therapie
  • Ödemtherapie
  • Schmerzmanagement
  • Akne inversa
  • Lehrakademie
  • Privatversicherung
  • Zuzahlung
  • Sonstiges
- Wozu benötigen Sie unsere Beratung? -
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Stellen Sie uns Fragen ...
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!