Behandlung chronischer Wunden in Brandenburg und Berlin

Behandlung chronischer Wunden in Brandenburg und Berlin.

Wir versorgen und betreuen Menschen mit chronischen, schlecht heilenden Wunden sämtlicher Entstehungsgründe, sowie nach chirurgischen Eingriffen oder Verletzungen durch Unfall oder anderen akuten Geschehen.

Symptome chronischer Wunden

Eine chronische Wunde ist eine Wunde, die im Heilungsprozess ins Stocken geraten ist. Zu den Symptomen chronischer Wunden gehören:

Blutung – Heilende Wunden verkrusten und stoppen die Blutung. Wenn eine Wunde nach einigen Wochen noch blutet, kann es sich um eine chronische Wunde handeln.
Ausfluss – Gelbliche, milchige oder dicke Flüssigkeit, die aus einer Wunde austritt, ist ein Anzeichen für eine Infektion, welche die Heilung beeinflussen kann.

Fieber – Wenn Ihre Temperatur mehrere Stunden lang über 39°C liegt, suchen Sie so schnell wie möglich einen Arzt auf. Fieber kann auf eine ernsthafte Komplikation hinweisen.
Geruch – Übel riechende Wunden sind wahrscheinlich mit einem Keim besiedelt, welcher eliminiert werden muss, damit die Wunde heilen kann und sich keine systemische Infektion entwickeln kann.

Schmerzen – Wenn der Schmerz Wochen nach dem ersten Auftreten anhält oder schlimmer wird, heilt die Wunde möglicherweise nicht.
Schwellung – Chronische Wunden können auch nach mehreren Tagen oder Wochen rot und geschwollen erscheinen.

Ursachen chronischer Wunden

Mehrere Gesundheitszustände und medizinische Faktoren können die Entwicklung von Wunden verursachen, darunter:

Arterielle Insuffizienz  – Verstopfte Arterien in den Beinen können zur Bildung von Geschwüren oder offenen Wunden führen. Diese Wunden werden ischämische Geschwüre genannt, was bedeutet, dass sie durch eine verminderte Durchblutung verursacht werden, ein Symptom einer peripheren Gefäßerkrankung.

Autoimmunerkrankungen  – Erkrankungen wie rheumatoide Arthritis können aufgrund von Entzündungen und schlechter Durchblutung Geschwüre an den Beinen oder Füßen entwickeln.

Diabetes (DFS) – Menschen mit Diabetes haben ein Risiko für Fußgeschwüre. Diese Wunden entwickeln sich typischerweise an der Unterseite des Fußes, die unbehandelt zu ernsthaften Komplikationen wie der Notwendigkeit einer Amputation des betroffenen Fußes oder Beins führen können. Erfahren Sie, wie Sie diabetischen Fußgeschwüren vorbeugen können.

Verletzungen (traumatische Geschwüre) – Traumata, die das Körpergewebe oder die Arterien, Venen oder das infektionsbekämpfende Lymphsystem schädigen, können zur Bildung von Geschwüren führen.

Osteomyelitis (Knocheninfektion) – Das Knochengewebe entzündet sich, nachdem sich eine bakterielle Blutinfektion auf den Knochen ausgebreitet hat.

Stomata – Dieses medizinische Verfahren erzeugt eine Öffnung an den Darmanteilen des Dünn- oder Dickdarmes, um Abfallstoffe aus dem Körper zu transportieren, normalerweise aufgrund von Funktionsstörungen in der Passage. Die Stomawunde muss sauber gehalten werden, sonst kann sie sich infizieren.

Längerer Druck (Dekubitus) – Diese Geschwüre entwickeln sich an Hautbereichen, die einem konstanten, anhaltenden Druck ausgesetzt sind, normalerweise weil jemand bettlägerig oder bewusstlos ist. Sie bilden sich meist an knöchernen, hervorstehenden Körperteilen wie Steißbein, Ellbogen und Schulterblättern.

Chirurgie (infizierte Wunden) – Wunden nach einer Operation können sich entzünden, wodurch die Haut um einen Einschnitt rot und entzündet wird. Die Infektion verhindert die Heilung des Bereichs.

Venöse Insuffizienz (Beingeschwüre) – Wenn die Venenklappen, die den Blutfluss zum Herzen unterstützen, versagen, kann sich Blut anstauen und Geschwüre verursachen. Diese Wunden treten normalerweise am Unterschenkel oder Knöchel auf.

Behandlung chronischer Wunden

Mit den Möglichkeiten der modernen, leitliniengerechten Wundbehandlung stehen uns Therapeuten eine Vielzahl von Produkten und Strukturen zur Verfügung, das bestehende Krankheitsbild positiv zu beeinflussen und auch zu heilen. Zu Beachten gilt bei jeder Behandlung die Vor- und Begleiterkrankungen zu erfassen und ihnen entsprechend entgegenzuwirken.

Hierzu ist eine enge Zusammenarbeit mit allen Fachgebieten dringend notwendig, da bereits unscheinbar erscheinende Begleiterkrankungen oder Veränderungen in der Nahrungsaufnahme und Verstoffwechselung die Wundheilung maßgeblich beeinflussen können.

Das Zuführen von Vitaminen und Mineralstoffen, guten Eiweißen und verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln reichert das Wundgebiet mit notwendigen Substanzen an und fördert die Wundheilung neben der eigentlichen Therapie.

Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch über unsere Arbeit im Umgang mit chronischen Wunden.

Behandlung chronischer Wunden in Brandenburg und Berlin bei der melocare GmbH.

Bitte kontaktieren Sie uns umgehend, um sich von Experten beraten zu lassen.!

4.9/5 - (13 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Neueste Beiträge

Sie wünschen eine Beratung? Kontaktieren Sie uns!

Ihr Vorname
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Ihr Nachname
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Ihre Emailadresse
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Ihre Telefonnummer
Invalid phonenumber!
Invalid phonenumber!
  • - Wozu benötigen Sie unsere Beratung? -
  • Wundmanagement
  • VAC-Therapie
  • Ödemtherapie
  • Schmerzmanagement
  • Akne inversa
  • Lehrakademie
  • Privatversicherung
  • Zuzahlung
  • Sonstiges
- Wozu benötigen Sie unsere Beratung? -
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Stellen Sie uns Fragen ...
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!